Warum die Banker gerade die Welt in die Luft sprengen und sich damit selbst abschaffen

Boni-Wahnsinn! An der Wall Street gibt es 25 international agierende Banken, die ihren ca. 950.000 Mitarbeitern insgesamt 135 Milliarden Dollar ausgezahlt haben. Im Schnitt sind das ca. 140.000 Dollar für jeden Banker dieser Unternehmen. Noch nie haben die Banker mehr Geld verdient, als in dieser Krise.

Die Krise ist noch lange nicht vorbei, viele Staaten sind pleite, die Währungen Euro und Dollar eigentlich nichts mehr wert, wenn man es genau nehmen würde, doch diejenigen, die diese Situation zu verantworten haben, leben besser als je zuvor. Wie kann das sein?

Was ist ein System wert, welches solche Entwicklungen fördert? Wäre es nicht besser gewesen mehr Banken pleite gehen zu lassen? Wie kann es sein, dass von meinen Steuern de facto die Boni bezahlt werden?

Auf diese Fragen gibt es keine Antwort, weder von der inkompetenten Schwarz-Gelben Bundesregierung, noch von der internationalen Gemeinschaft.

Die Krise in der Weltwirtschaft beginnt sich gerade erst auf das tägliche Leben auszuwirken, sie ist noch nicht einmal voll bei den Menschen angekommen. Explodierende Preise für Lebensmittel weltweit, rasant steigende Inflation, usw. Die Menschen fühlen sich verschauckelt, zu Recht, denn sie werden gemolken und behandelt wie Milchkühe.

Der Flächenbrand in der arabischen Welt ist das bisher einzig gute an dieser Krise. Das arabische Pulverfass explodiert, weil sich die Armen in Tunesien und anderswo die Lebensmittel nicht mehr leisten können, eine direkte Folge der Finanzkrise. Doch auch wenn die Araber jetzt ihre Diktatoren davon jagen, die Lebensmittelpreise werden weiter steigen, ein riesen Problem für die nachfolgenden Demokratien, wenn es denn welche geben wird.

Die Tatsache, dass die Banker jetzt noch schlimmer weitermachen als vorher, noch mehr Gier vorhanden ist und noch mehr Geld in das System fließt, scheint die schlimmsten Erwartungen zu bestätigen. Es wird etliche andere Krisen geben, die vielleicht noch dramatischere Folgen haben werden, als die Finanzkrise.

Der Rohstoff-Markt steht vor einem Crash, der Lebensmittel-Markt ist auf dem besten Weg dorthin, die Aktienmärkte sind bereits überhitzt, usw. Doch, wer ist jetzt schon wieder dafür verantwortlich? Richtig! Wofür sonst werden wohl neue Rekordsummen für Boni ausgezahlt? Die Banker zünden gerade an allen Enden der Welt mit ungeheuren Summen neuen Geldes neue Lunten an und wenn diese Bomben hochgehen, werden wir am Ende ein neues Weltfinanzsystem haben.

Ja, es klingt vielleicht ein wenig absurd, aber erst wenn alles kaputt ist wird es einen Neuanfang geben, der auf einem anderen system beruht. Das wusste auch schon Karl Marx, denn in seiner Schlußfolgerung wird sich der Kapitalismus selbst abschaffen. Was er allerdings verschwiegen hat, oder wahrscheinlich nicht wusste, ist die Tatsache, dass es mit einem globalen Kollaps aller Märkte einhergeht.

Quelle: tagesschau.de

Diesen Inhalt posten:

Jetzt diesen Inhalt bewerten: nicht meinsgeht sodurchschnittlichgutsehr gut
Loading...

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeit, Geschichte, Gesellschaft, Politik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Warum die Banker gerade die Welt in die Luft sprengen und sich damit selbst abschaffen

  1. Hiltraud sagt:

    Toller Blog, ich komme ab jetzt regelmaessig

Kommentar verfassen