Spielerberater – die Seelenverkäufer im Hintergrund

fussball-spielerberater

Überall wo das große Geld lockt sind sie mit dabei und da besonders im Fußball hierzulande wahnsinnige Summen gezahlt werden, gibt es hier eine riesige Menge der Spielerberater. Doch den meisten geht es nur um den Eigennutz, die Spieler sind ihnen dabei egal, sie sind nur Ware.

Die meiste Kohle im deutschen Sportgeschehen hat wohl der Berater von Michael Schumacher an die Seite gescheffelt, aber Fußball ist jetzt nun einmal hierzulande sie Sportart, wo am das ganz große Geld fließt, die Formel 1 nur noch ein Schatten seiner selbst.

Michael Schumacher verdiente nicht schlecht und sein Manager ebenso. Obwohl Schumacher seinen Wohnsitz in die Schweiz wechselte, als das große Geld floß, haben ihm die Fans das nicht übel genommen. Damals galt Steuerflucht noch als Kavaliersdelikt, heute ist das anders und wird mit Schelte bestraft. Wenn verwundert da die Verfall der gesellschaftlichen Werte, wenn Menschen wie Michael Schumacher als Vorbild dienen.

Doch Michael Schumacher war gestern, heute ist Fußball das Big Business und Spielerberater tummeln sich in den Stadien der der großen und guten  A- und B-Jugendclubs, ja sogar in der C-Jugend werfen sie ihre Angelrute aus. So geschehen vor einigen Tagen beim U 17-Spiel Eintracht Frankfurt gegen Bayer Leverkusen.

Knapp 250 von der FIFA „lizensierte“ Spielerberater gibt es allein in Deutschland und mindestens genauso viele Spielerberater ohne Lizenz, die keinerlei Berechtigung haben, aber dennoch dick im Geschäft sind. Viele dieser Spielerberater tummelten sich bei der U 17-Begegnung, denn es gab Aussicht auf weitere dicke Geschäfte.

Unter den Talenten von morgen sind einige auf die Spielerberater ein ganz besonderes Auge geworfen haben. Für die Eltern und Spieler ist das oftmals wie ein Spießrutenlauf und talentierte Spieler werden solange belagert und belabbert, bis sie unterschreiben, teilweise sogar Generalvollmachten mit fatalen Folgen für die Spieler.

Im Prinzip ist das eine Art von Goldrausch der hier stattfindet, denn die Spielerberater hoffen auf den dicken Fisch, einen Spieler, der es bis in die großen Clubs schafft, wo sie dann prozentual mitverdienen, nicht nur bei den Transfersummen.

Hier geht es um Millionen und dafür biegen die Spielerberater schonmal das gültige Recht, denn egal wie, Hauptsache der Junge und seine Eltern unterschreiben. Telefonterror ist da noch die harmlose Variante, um die Eltern der Minderjährigen zu überzeugen, werden da schonmal komplette Strategien entwickelt, die mit sämtlichen psychologischen Tricks versehen sind.

In erster Linie zählen hier jedoch die Erfahrungswerte. Spielerberater haben individuell einen bestimmten Ruf, wer bereits einige dutzend Spieler in der 1. Bundesliga beraten hat, der ist bekannt und kann sich keine Abzocke leisten. Verantwortungsvolle Eltern machen sich hier erst mal in der ganzen Branche schlau, bevor sie irgendwas unterschreiben.

Doch das ist nicht immer so, teilweise werden Eltern und Jungen mit Luftschlössern geködert und wenn es dann nach der A-Jugend nichts wird mit der Bundesliga, fallen viele tief, denn nicht selten wird auf eine alternative Ausbildung in der Arbeitswelt keinen Wert gelegt.

Die Vereine und Trainer sind hier machtlos, sie können den Spielern nur ins Gewissen reden, sich nicht über den Tisch ziehen zu lassen. Nicht selten werden den Trainern bei kleinen Clubs aber auch hübsche Sümmchen von einem Spielerberater geboten, wenn dieser bei Eltern und Spieler ein gutes Wort einlegt und es zu einem Vertragsabschluss kommt.

Den DFB interessiert hierbei lediglich der Mitverdienst und das die Talente irgendwann in der Liga oder zumindest der Nationamannschaft spielen.

Robert Emke und die Lehre aus dem Fußball-Leistungsdruck scheint bereits jetzt vergessen.

Diesen Inhalt posten:

Jetzt diesen Inhalt bewerten: nicht meinsgeht sodurchschnittlichgutsehr gut
Loading...

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeit, Sport abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Spielerberater – die Seelenverkäufer im Hintergrund

  1. Sidi El Moctar sagt:

    hallo
    Guten tag
    Ich möchte gerne fragen,ob ich ein barater bekommen kann ,weil ich glaube ,das ich gut fußball spielen kann ,jede hat recht alles zeigen was er kann und möchte ich auch gerne mal zeigen ,was ich drauf habe
    mfg
    sidi

Kommentar verfassen