Madoff – am Pranger der Geldgierigen

Wohl kaum ein anderer Name steht für die Weltwirtschaftskrise, wohl kaum ein anderer Betrüger hat Anlager je um soviel Geld gebracht, wohl kaum ein anderer Betrüger wurde je so extrem dafür bestraft, wie Bernard Madoff. Allerdings ist er bur der Sündenbock für eine geldgierige Gesellschaft.

Als gestern Bernard Madoff zu der unglaublichen Freiheitsstrafe von 150 Jahren für ein Betrugsdelikt verurteilt worden ist, da konnte man kurzzeitig die Stützen und Pfleiler des amerikanischen Rechtssystems knacken hören. Nebenbei bemerkt, der Mann ist 71 jahre alt.

Madoff ist ein Betrüger, ohne Zweifel, es gibt tausende von Madoffs die bereits in amerikanischen Gefängnissen sitzen, genauso wie in Deutschland auch. Zum Vergleich, Charles Manson, der bestialische Mörder und Inbegriff für das Böse in den USA, hat nur lebenslänglich bekommen und schreibt schon seit Jahren fleißig Bewährungsgesuche. Aber bei Geld verstehen die Amis keinen Spaß.

1341 Opfer hat Madoff betrogen und viele waren gestern vor ort beim Gericht und haben Herrn Madoff ihre Wut entgegen geschriehen. Anwesend waren nicht die Millionäre, die Madoff ihr Geld gegeben haben, denn die haben ihren Verlust schon steuerlich abgeschrieben und sind um eine Erfahrung reicher! Wer bei Madoff einsteigen wollte, der musste MINDESTENS 500.000 Dollar mitbringen und einen Fürsprecher aufweisen. Eine verschworene Gemeinde also, und genau das macht die Anleger ja so wütend. Sie dachten er wäre einer von ihnen, ein geldgieriger Banker – nun geldgierig war er auch …

Niemand von uns kann wirklich Mitleid mit den Opfern haben, sie haben. Die Menschen, die ihre Wut hinausschreien waren mehr als dumm und haben es im Prinzip sogar verdient auf die Schnauze zu fallen. Da ist zum Beispiel die Rentnerin die jetzt im Müll nach Essensresten sucht, oder die jüdische Buchhalterin die von einem Glaubensbruder soetwas nicht erwartet hätte oder der pensionierte Strafvollzugsbeamte der jetzt sein Haus verkaufen muss. Sie alle waren gierig und haben sich für das Investment bei Madoff sogar verschuldet! Das muss man sich einmal vorstellen – die Madoff-Anleger haben sich bei den Banken billiges Geld geliehen, weil die FED den Markt mit billigem Geld geflutet hat und haben dieses dann Herrn Madoff anvertraut. Im Prinzip haben die meisten Anleger selbst die Bank gespielt. Das ist der amerikanische Investment-Traum, leihe dir Geld und verleihe es weiter und siehe da, du zahlst den Kredit ab und kriegst noch eine fette Rendite. Unvorstellbar aber wahr!

Die Tatsache, dass Menschen einem anderen Menschen soviel Geld anvertrauen, ohne irgendeine Sicherheit ist entweder absolut dumm oder fußt auf einem unvorstellbaren Vertrauen, welches allerdings viele Menschen noch nicht einmal ihrer Familie entgegen bringen.

Das besonders lustige an diesem Sachverhalt ist jedoch, ohne die Wirtschaftskrise wäre der Betrug von Herrn Madoff nicht aufgeflogen und er könnte noch heute den Schneeball rollen lassen. Jedenfalls haben wir ihm auch eine neue Wortschöpfung zu verdanken, ab sofort gibt es „Megabetrüger“!

Diesen Inhalt posten:

Jetzt diesen Inhalt bewerten: nicht meinsgeht sodurchschnittlichgutsehr gut
Loading...

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Freizeit, Gesellschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen