Lehrermangel in Deutschland? Selbst Schuld!

Jahrzehntelang gab es in deutschen Schulen einen Einstellungsstopp für Lehrer, auch NRW hat sich hier besonders hervorgetan. Die Auswirkungen dieser absolut inkompetenten Schulpolitik müssen jetzt die Nachfolger und vor allem die Schüler ausbaden. Selbst Schnappsideen mit ausländischen Lehrern kommen mittlerweile auf den Tisch.

Natürlich kann man sagen, da hilft jetzt auch kein Nachtreten mehr, aber die Ursache und die Problematik für den Lehrermangel muss thematisiert werden. Vermutlich wird der gleiche Fehler in Zukunft nochmal begangen, denn in der Politik werden meistens die Fehler von den Nachfolgern im Amt ausgebadet, daher ist die Hemmschwelle für absolut inkompetente Entscheidungen niedrig.

Der jetzige Lehrermangel geht auf das Konto der Landesregierungen, die mit einer völlig unzureichenden Personal- und Schulpolitik in den 90er Jahren dieses Problem heraufbeschworen haben. Zur damaligen Zeit waren die Kassen leer, allerdings bei weitem nicht so leer wie heute. Deutsche Landespolitiker kamen auf die glorreiche Idee mit einem Einstellungsstopp viel Geld zu sparen und einfach keine neuen Lehrer mehr einzustellen. Natürlich sahen viele Experten schon damals das Problem in der Zukunft, aber das Wort der Nachhaltigkeit war bis dato noch nicht bekannt.

Allein solche gravierenden Fehlentscheidungen sind ein Plädoyer für die Abschaffung der Schulpolitik auf Landesebene. Die Länder mit den größten Problemen in der Schule und einem großen Lehrermangel sind jedoch ausgerechnet dagegen, sie klammern sich an ihre Macht.

Welche Auswirkungen dieser Einstellungsstopp in den 90er Jahren hatte, kann teilweise noch heute in den Arbeitslosenstatistiken abgelesen werden. Tausende von angehenden Lehrern standen motiviert und hochqualifiziert auf der Straße und mussten sich nach Alternativen umsehen, wie beispielsweise Taxifahren oder Nachhilfe geben.

Die Tatsache, dass jetzt sogar der Bodensatz der Lehrer einen Job bekommt ist eigentlich nicht zu tolerieren, wenn man an die steigenden Anforderungen an Schüler und deren Zukunft denkt. Allerdings ist es vermutlich der einzige kurzfristige Weg.

Quelle: tagesschau.de

Diesen Inhalt posten:

Jetzt diesen Inhalt bewerten: nicht meinsgeht sodurchschnittlichgutsehr gut
Loading...

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeit, Arbeitsagentur, Bewerbung, Gesellschaft, Jobbörsen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen