Blog Geburtstage, Hartzdepp und CSR im Kino

Zunächst einmal: Die Bloggerszene feiert Geburtstag! Der Bewerberblog wird ein Jahr alt und Herzliche Glückwünsche gehen auch an die Karrierebibel und Jochen Mai, der schon im Juni seinen Erfolg feiern konnte. Last but not least eine Torte mit drei Kerzen für den JoBlog von Marcus Tandler, ein wirklich alter Hase, mit Freude am Pokerface und wohl so vielen Vielflieger-Punkten, wie ich sie in meinem Leben nicht erreichen werde. Alles Gute Euch!

Durch Marcus`Blog bin ich auch auf einen Harz IV-Empfänger gestoßen, der sein Hirn schon in die BILD Online Zeitung gewickelt haben muss. Mit ausgestecktem Mittelfinger zeigt dieser Schein-Anarcho, wie er den Sozialstatt besch.. , gut von Schwarzarbeit lebt und mit vier Handys ständig auf der Flucht ist und Finten legt, um Kontrolleuren der Arge nicht in die Hände zu fallen. Lebenswert scheint mir das nicht, sehenswert allemal, da seine Scharaden auch noch per „Lehrvideo“ festgehalten sind. Und wenn schon beim Film, dann bitte auch den Ruhm, weshalb schließlich auch noch sein vollständiger Name und das zuständige Amt genannt werden. Geschlafen hat er gern bis mittags, ausgeschlafen war er aber nicht. Auauau!

Jetzt zum Eigentlichen. Ich habe gestern The Dark Knight gesehen (Filmkritiken gibt`s genug, ich fand ihn unterhaltsam und definitiv charakterlich/psychologisch besser gezeichnet als die Verfilmungen vor Christopher Nolan), überrascht hat mich aber vorher die Werbung. Das Cineplex (Münster) machte großwandig auf eine Aktion mit dem Deutschen Kinderhilfswerk aufmerksam (gute Sache!), in satten Farben, mit schmeichelnden Klängen, bunten Kindern und in einer Länge, die nur noch von Marlboro-Spots getoppt werden könnte. Die ganze Darstellung viel dermaßen imposant aus, das mich die Frage beschlich: „Na, geht’s hier um Corporate Social Responsibility (CSR) in eigener Sache?“ Poliert das Kino sein Image durch soziales und ökologisches Engagement auf? Ritter Sport stellt für Kinder in Afrika Schulmaterial, Kelloggs spendiert Schulstunden, Krombacher kauft Regenwald oder Volvic Trinkwasser für Athiopien. Nach dem Motto: Tue Gutes und sprich darüber! Dann fallen auch die 9000 Lämmer auf der Commerz-Schlacht-Bank weniger auf.

Das Ganze kam mir, trotz Einbußen an den Kinokassen, unpassend vor und ich kann mir nicht vorstellen, dass das Geld und Image bringt. Andererseits: Aufmerksamkeit wird erregt, viele Menschen erreicht und mein bitterer Nachgeschmack hat ausschließlich mit der Art der Präsentation zu tun. Aber Kino und CSR? Ich weis nicht…

Diesen Inhalt posten:

Jetzt diesen Inhalt bewerten: nicht meinsgeht sodurchschnittlichgutsehr gut
Loading...

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeit abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Blog Geburtstage, Hartzdepp und CSR im Kino

  1. Michael sagt:

    Herzlichen Glückwunsch lieber Blog 😉

  2. Markus sagt:

    @Michael: Erwischt :-)! Man bist du fix! Danke für die Glückwünsche!
    heimlich flüstern: Weils erst im Oktober richtig begonnen hat, haben wir uns auf den Geburtstermin geeinigt. Kuchen gibts also später..;-)

  3. Pingback: Blog-Statistiken und Einnahmen im August 2008 » Damians Medien Weblog

Kommentar verfassen