Mafia übernimmt Banken und Weltherrschaft

Dass Banken und die Mafia teilweise zusammenarbeiten und sich ideologisch nahestehen, weiß mittlerweile wohl fast Jeder. Nicht zuletzt durch die Finanzkrise wurde offenbar, wie im Finanzsystem ähnliche Mentalitäten und Methoden herrschen. Die Tatsache, dass die Welt in der Finanzkrise quasi von der Mafia gerettet wurde müsste einen welterschütternden Skandal lostreten, doch kaum jemand nimmt Notiz.

Warum muss ausgerechnet die UNO die Welt informieren, dass die großen Banken der Welt anscheinend von der Mafia übernommen wurden? Das scheint zunächst unlogisch, ist aber für alle Beteiligten die einzige sichere Variante, um nicht direkt von der Mafia liquidiert zu werden.

Die ONUDC ist die unabhängige Behörde, die sich weltweit mit der Drogen- und Verbrechensbekämpfung  befasst und Berichte erstellt, denn genauso wie bei PISA und Co., kann die UNO nur mit dem Finger auf die Wunde zeigen, nicht jedoch wirklich etwas dagegen tun. Was da der Herr Costa von der ONUDC am Wochenende verkündet hat könnte auch die die Überschrift tragen „Mafia übernimmt Weltherrschaft“!

Mitarbeiter von Geheimdiensten und Banken der Schweiz, Italien, Großbritanien und den USA sind noch nicht ganz moralisch verdorben und haben die Aktionen unter dem Einsatz ihrer eigenen Zukunft an die einzige Stelle gemeldet, der sie scheinbar vertrauen können – der UNO. Ändern wird sich dadurch natürlich nichts!

Plötzlich sind sie wieder da, die Erinnerungen an asiatische Geheimdienstler, die sich dummerweise an der italienisch- schweizerischen Grenze erwischen ließen, im Gepäck hatten sie Milliarden an US-Staatsschuldscheinen. Zusammen mit dem Bericht, dass die weltweite Mafia anscheinend die Banken gerettet hat und plötzlich ihre eigenen Millarden günstig waschen konnte, erscheint dieser Bericht in einem neuen Licht.

Angesichts solcher Tatsachen stellt sich die Frage nach der Gerechtigkeit und Wahrheit in marktwirtschaftlichen Gesellschaft. Banken diktieren mittlerweile den Regierungen das Vorgehen und sind die eigentlichen Machthaber in fast allen Ländern dieser Welt. Gehören die Banken jetzt der Mafia? Oder ist das Bankensystem jetzt gar die Mafia? Wenn ja, bedeutet diese Situation nicht, dass die organisierte Kriminalität indirekt eine Art der Weltherrschaft übernommen hat?

Quelle: spiegel.de

Diesen Inhalt posten:

Jetzt diesen Inhalt bewerten: nicht meinsgeht sodurchschnittlichgutsehr gut
Loading...

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeit, Freizeit, Geschichte, Gesellschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen