Hamburger Bürger wollen keine Kinder in der Nachbarschaft

Wie Die Zeit berichtet, wollten die Nachbarn der Hamburger Wrangelstraße nicht, dass die Kita SterniPark dort ihren Betrieb aufnahm. Ein Symbol dafür, warum Deutschlands Zukunft gefährdet ist.

Der demografische Wandel ist da, Deutschland gewöhnt sich Kinder ab und KInder dürfen nicht mehr Kinder sein. Täglich machen Kindergärten dicht und Kitas auf, denn fast keine Familie kann sich heute mehr erlauben das ein Elternteil nicht arbeiten geht. Das Ergebnis jahrzehntelanger Niedriglohnpolitik.

Was bewegt die Menschen der Wrangelstraße in Hamburg nur zu so einem Verhalten? Ist es das fehlende Empathievermögen, weil sie selbst keine Kinder haben? Ist es die fehlende Weitsicht, dass Kinder genauso zur Gesellschaft gehören wie Rentner? Oder hören sie vielleicht lieber Verkehrslärm anstatt Kinder?

Nun was es auch sei, die Hamburger Wrangelstraße ist anscheinend zu einem deutschen Symbol geworden und zeigt auf, dass Kinder in Deutschland nach wie vor als störend angesehen werden. Hier sollte Politik ansetzen und sich auf kommunaler Ebene für Kinder und Eltern engagieren. Viele Menschen haben noch immer nicht verstanden was dain 20-30 Jahren durch den demografischen Wandel auf uns zukommt. „Nach uns die Sinnflut“ scheint für viele ein Lebensmotto zu sein.

Quelle: zeit.de

Diesen Inhalt posten:

Jetzt diesen Inhalt bewerten: nicht meinsgeht sodurchschnittlichgutsehr gut
Loading...

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeit, Gesellschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen