George Soros will, dass die Deutschen mehr Schulden machen

George Soros ist einer der reichsten Männer der Welt und sieht seine wirtschaftliche Kenntnis als Grund dafür. Jetzt fordert er die Deutschen auf wesentlich mehr Schulden zu machen als die jetzigen 2 Billiarden EUR und greift Angela Merkel an.

„Deutschland sei dafür verantwortlich, wenn die Wirtschaft in Europa sich abkühlt“, lässt der selbsternannte Wirtschaftsweise verkünden. Dabei geht es Herrn Soros weniger um Europa, obwohl er geborener Ungar ist, sondern vielmehr um das Wohl der USA, also eigentlich um sein eigenes Geld.

Der Herr Soros hat nämlich in den 90er Jahren kräftig gegen das englische Pfund gewettet und danach auch gegen die Deutsche Mark, womit er Milliarden verdiente. Er ist einer der Spekulanten, die dafür verantwortlich, dass die westliche Wirtschaft jetzt dort steht, wo sie steht. Im werden sogar Insidergeschäfte in Frankreich nachgesagt, wo er 2006 auch verurteilt wurde. (Quelle: wikipedia.de)

Wenn Menschen behaupten mit ehrlicher Arbeit wird man nicht reich, dann könnten sie Herrn Soros durchaus als Beispiel dafür heranziehen. Doch der Herr Soros spendet auch viel Geld, was aktuell etliche amerikanische Milliardäre tun, und zeigt einen mentalen Wandel. Es ist ja oft so, dass die Menschen im hohen Alter erst erkennen, was sie selbst für Fehler gemacht haben und auf die gute Seite der Macht wechseln wollen.

Wenn er nun behauptet, wir würden uns kaputt sparen, wie bei der großen Depression der 30er Jahre, dann steckt darin natürlich auch ein Fünkchen an Wahrheit, ob wir dem Mann allerdings vertrauen können ist fraglich. Denn Geld auf den Markt zu werfen, um damit die Konjunktur anzukurbeln, hat eine Nebenwirkung – Inflation.

Die Deutschen haben schon eine Hyperinflation und einige Währungsreformen hinter sich und kennen daher die Konsequenzen, was der Dollar verwöhnte Herr Soros noch nie erlebt hat. Doch der amerikanischen Währung droht nun dieser Sachverhalt. Von einer Deflation ist in Deutschland und anderen Ländern momentan überhaupt keine Rede, eher das Gegenteil.

George Soros möchte also, dass die Deutschen den amerikanischen Neoliberalismus weiterfinanzieren, denn die Amerikaner und Engländer sind ja bekanntlich gegen eine Regulierung, gegen eine Finanztransaktionssteuer, usw. Im Prinzip geht es ihm also um die Erhaltung seines Spekulationsgeschäfts und wir sollen das bezahlen.

Danke Herr Soros, aber wenn Sie Angst um ihr Geld haben, dann sollten Sie lieber in ihrem eigenen Land mal anfangen und die Fehler korrigieren. Die Deutschen zu beschimpfen und mit in den Abgrund zu reißen, nur aus Eigennutz, ist schändlich.

Quelle: zeit.de

Diesen Inhalt posten:

Jetzt diesen Inhalt bewerten: nicht meinsgeht sodurchschnittlichgutsehr gut
Loading...

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Politik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen