Dokumente belegen: China, Indien und die USA wollen keine CO2-Reduzierung

klimagipfel-kopenhagen

Geheime Tonaufnahmen beweisen (laut spiegel.de): Das Versagen des Weltklimagipfels in Kopenhagen ist vor allem auf China und Indien zurückzuführen, doch den USA kam dieser Sachverhalt anscheinend gelegen.

Wer die Tonaufnahmen an die Öffentlichkeit brachte wird wohl ein Geheimnis bleiben, aber in jedem Fall muss es jemand gewesen sein, dem die Welt am Herzen liegt.

Die Tonaufnahmen der geheimen Verhandlungen beweisen, dass China und Indien die Weltklimakonferenz und verbindliche Maßnahmen blockiert haben. Natürlich wurde das auch schon immer vermutet, doch dass jetzt ein Beweis auftaucht zeigt nochmal wie desinteressiert die Schwellenländer sind. In China und Indien zählt nur noch das Wirtschaftswachstum und den USA kommt das ganz gelegen, schließlich müssen sie sich dann nicht selbst beschränken. Auch Obamas Glanz nimmt hier deutlich Schaden.

Auch der aktuelle Petersberger Klimagipfel hat deutlich gemacht, dass für die kommende Klimakonferenz in Mexiko in Cancun nicht viel zu erwarten ist. Ohne China und die USA – die größten CO2-Produzenten – wäre jedes Ergebnis sinnlos. Doch der Welt bleibt nichts übrig, als selbst die Initiative zu ergreifen. China, Indien und die USA haben sich in meinen Augen als unverantwortlich erwiesen und werden in der Geschichte dafür ihren Preis zahlen müssen. Wenn es denn in Zukunft eine Geschichte gibt …

Quelle: spiegel.de

Diesen Inhalt posten:

Jetzt diesen Inhalt bewerten: nicht meinsgeht sodurchschnittlichgutsehr gut
Loading...

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen