Dritte Seite der Bewerbung

Die sogenannte „Dritte Seite“ einer Bewerbung ist in den letzten Jahren auf dem deutschen Arbeitsmarkt deutlich häufiger zu finden. Sie stammt ursprünglich aus der angel-sächsischen Arbeitswelt und hat durch die Globalisierung des Arbeitsmarktes auch den Weg nach Deutschland gefunden.

In der Regel eignet sich diese zusätzliche Informationsquelle für Akademiker und hochqualifizierte Fachkräfte. Die Dritte Seite der Bewerbung bietet dem Bewerber die Chance, mehr über die eigene Motivation rüber zu bringen und stellt die eigene Person in den Vordergrund. Hierdurch erfährt der Arbeitgeber eventuell zusätzliche Details, die im Anschreiben und Lebenslauf vielleicht nur zwischen den Zeilen zu lesen gewesen wären.

Dritte Seite richtig einsetzen

Nicht selten wird die Dritte Seite jedoch nur mit Phrasen gefüllt, welche eher einen kontraproduktiven Effekt nach sich ziehen. Sicherlich sollte aus der Dritten Seite der Bewerbung auch hervorgehen, warum gerade Sie der richtige für den jeweiligen Job sind, doch sollte jedes Statement auch begründet sein und nicht mit der pauschalen Essenz enden „Ich bin der Tollste“. Vielmehr gewichten die Gründe, warum sind Sie der Tollste oder warum halten Sie sich für den besten Arbeitnehmer auf dieser Position?

Wer sich mit der Dritten Seite in der Bewerbung unsicher ist, der sollte sie besser gar nicht einsetzen. Wie gesagt, sie ist kein Muss für die Bewerbung und kann auch kontraproduktiv sein. Die persönliche Übergabe der Bewerbungsunterlagen beim potenziellen neuen Arbeitgeber kann zum Beispiel einen positiveren Effekt haben, als die beste Dritte Seite.

Muster und Beispiel für die Dritte Seite der Bewerbung

Diesen Inhalt posten:

Jetzt diesen Inhalt bewerten: nicht meinsgeht sodurchschnittlichgutsehr gut
4,00 von 5 Sternen, Bewertungen gesamt: 1
Loading...

Kommentar verfassen